infoWichtige Information für die 10. Klasseninfo

Informationen des Ministeriums zu den Zentralen Prüfungen Englisch:
Das Ministerium hat nach Rücksprache mit betroffenen Lehrer- und Elternverbänden entschieden, den Lehrkräften ergänzende Hinweise zur Beurteilung der Schülerleistungen zur Verfügung zu stellen und die bestehenden Bewertungsvorgaben anzupassen. "Ziel ist es dabei, dafür Sorge zu tragen, dass der diesjährige Jahrgang mit Blick auf das als zu hoch empfundene Anforderungsniveau der Aufgaben und die im Prüfungsverlauf entstandenen Irritationen angemessen und fair bewertet wird. Im Bereich Hörverstehen wurden einige Teilaufgaben aus der Bewertung herausgenommen. Bei erfolgreicher Lösung dieser Teilaufgaben können Schülerinnen und Schüler aber Bonuspunkte gutgeschrieben werden und somit andere nicht erfüllte Prüfungsteile ausgleichen. Die Notentabelle ist entsprechend angepasst worden. In anderen Prüfungsbereichen ist der Bewertungsspielraum erweitert worden, um dem vorausgegangenen Unterricht noch stärker Rechnung tragen zu können."

Darüber hinaus soll Schülerinnen und Schülern, die auch unter diesen geänderten Voraussetzungen dennoch von einer Wiederholung der Klausur Gebrauch machen wollen, eine Teilnahme am Nachschreibetermin für die ZP 10 in Englisch am 1.06.2017 ermöglicht werden. Dies sollte nach vorheriger Beratung durch ihre Lehrkräfte, aber vor Bekanntgabe der Note geschehen und mit dem Hinweis verbunden sein, dass es sich bei der Klausur für den Nachschreibetermin um bereits im oben beschriebenen Verfahren erarbeitete, den Lehrplananforderungen entsprechende und damit dem Haupttermin vergleichbare Aufgaben handelt.

Die Beratung der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen findet am 29. bzw. am 30.05 während des Unterrichtsvormittags statt.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte rufen Sie in diesem Falle im Sekretariat der Schule an.

A. Piel,
Schulleiterin
23.05.2017

116 Schülerinnen und Schüler der Diedrich-UhlhornRealschule und des Erasmus-Gymnasiums fuhren in den Osterferien 2017 gemeinsam auf Gedenkstättenfahrt ins ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz.

„Ihr seid heute im wahrsten Sinne des Wortes Augenzeugen geworden“, stellt Sebastian Potschka, Lehrer für Geschichte an der Diedrich-Uhlhorn-Realschule und Leiter der dritten Gedenkstättenfahrt zum ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz fest. Es ist dabei absolut still. Die über 100 Schülerinnen und Schüler der beiden Grevenbroicher Schulen haben gerade an einer fünfstündigen Führung durch die Gedenkstätte Auschwitz teilgenommen und sitzen zur gemeinsamen Reflexion im Zentrum für Dialog und Gebet in Oswiecim. Kurz zuvor haben die Jugendlichen Kerzen, Briefe und persönliche Gedenkgegenstände an der Aschewiese des Krematoriums V in Auschwitz-Birkenau niedergelegt und inne gehalten.

Insgesamt vier Tage war die Gruppe aus freiwillig Teilnehmenden unterwegs, um die Gedenkstätte, das ehemalige Ghetto Krakau und auch Oskar Schindlers ehemalige Fabrik zu besichtigen. Bilal Topcu aus der Jahrgangsstufe 9 fasst seine Erfahrungen zusammen: „Kein Geschichtsbuch und auch kein Film kann das vermitteln, was wir heute gesehen haben.“

20170419 Gedenkfahrt

Zum ersten Mal hatte sich auch das Erasmus Gymnasium dem Konzept angeschlossen. Beide Schulen bauen durch die Zusammenarbeit auch auf dieser Ebene ihre Kooperation weiter aus und planen bereits die nächste Fahrt für Ostern 2018.

Im Herbst diesen Jahres bietet die VHS Grevenbroich vom 23.27.10.2017 in Kooperation mit Sebastian Potschka von der DiedrichUhlhorn-Realschule die Gedenkstättenfahrt für Erwachsene an. Voranmeldungen nimmt Frau Bodewig von der VHS Grevenbroich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Go to top